Nachgefragt: Zum Tod von Michael Jackson

Aktuelles und bunt Vermischtes von A - Z
World-News, Humorecke, Spiele(n), Bücher, Medien, einfach alles
Antworten
Lena
Wasserringe ~ Team
Wasserringe ~ Team
Beiträge: 5141
Registriert: Mi 14. Feb 2007, 06:52
Ich bin ein: Mädchen
Wohnort: SCHWEIZ, Rüfenach
Kontaktdaten:

Nachgefragt: Zum Tod von Michael Jackson

Ungelesener Beitrag von Lena » Mo 6. Jul 2009, 11:32

Hallo zusammen,

auch in einem solchen Forum wie in diesem hier sollte Platz sein für Aktuelles. *find* :huhu:

Vor fast 2 Wochen verstarb ja Michael Jackson und ich möchte Euch gerne mal fragen, was Ihr so denkt und fühlt.

Viele von uns sind ja (ich auch) in jener Generation aufgewachsen, die seine Musik (s)ein Leben lang gehört haben (auch noch die Jackson 5 erlebt haben) und seinen endgültigen Durchbruch mit "Thriller" miterlebt haben.

Wie geht es Euch nun?

Wenn wer mag - schreibt doch ruhig mal.

Asselchen
Wasserringe ~ Team
Wasserringe ~ Team
Beiträge: 1692
Registriert: Di 25. Sep 2007, 06:47
Ich bin ein: Mädchen

Re: Nachgefragt: Zum Tod von Michael Jackson

Ungelesener Beitrag von Asselchen » Mo 6. Jul 2009, 13:51

Also ich hatte mit Michael Jackson nichts am Hut. Hatte das nur mal im Musikunterricht ein wenig durchgenommen. Aber jetzt wo er tot ist dachte ich, ich müsste mir mal anhören was er eigentlich so gemacht hat. Habe sogar "Moonwalker" geguckt. ;-)

Graugans
Wasserringe ~ Team
Wasserringe ~ Team
Beiträge: 4660
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 15:12
Ich bin ein: Mädchen
Wohnort: DL

Re: Nachgefragt: Zum Tod von Michael Jackson

Ungelesener Beitrag von Graugans » Mo 6. Jul 2009, 15:29

Ich fand seine Musik schon irgendwie genial, war ja meine Diskozeit.
Ihn selbst fand ich nich so toll. Er war mir irgendwie zu abartig, was sein Aussehen betrifft.
Und die Gerüchteküche brodelte ja auch heftig, ob an den Vorwürfen je was dran war - ich weiß es nicht.

Schlimm finde ich, was jetzt los ist. Das Gezerre um die Kinder, um die es ja letztendlich gar nicht geht, nur ums liebe Geld...

Also, betroffen reagiert haben wir alle hier, saßen auch lange vorm Fernseher.
Schade find ich, dass jetzt, wo er tod ist, seine Platten zu tausenden gekauft werden. Da hat er wohl nichts mehr davon.

Ich stell mir zwar vor, er genießt von oben den ganzen Trubel um seine Person... hm.

Graugans

Hopeful
Beiträge: 1270
Registriert: Di 9. Jun 2009, 16:39
Ich bin ein: Mädchen

Re: Nachgefragt: Zum Tod von Michael Jackson

Ungelesener Beitrag von Hopeful » Di 7. Jul 2009, 08:53

ja ich mag mal ;-)

ich bin eine von denen, die ihn und seinen werdegang miterlebt hat
ich mag seine musik(vor allem die ruhigen lieder)
ich fand seine show cool und mich faszinierte seine tanzkunst
ich war durcheinander,was den kindesmissbrauch anbetraf
ich war entsetzt

seine körperliche veränderung verstand ich garnicht im laufe der zeit

nach seinem tot, blieb in mir nur ein:jetzt hat er seine so lang gesuchte ruhe

kein geld der welt schafft es mich als menschen wirklich glücklich zu machen

lg Hopeful :herz2:

Sunshine
Beiträge: 702
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 05:56
Ich bin ein: Mädchen

Re: Nachgefragt: Zum Tod von Michael Jackson

Ungelesener Beitrag von Sunshine » Di 7. Jul 2009, 08:58

Naja - über Geschmack lässt sich ja bekanntlich schwer streiten, aber er war schon ein genialer Musiker.
Wie uns alle hier, hat ihn wohl seine Kindheit auch sehr geprägt. Sein Vater muss ein Tyrann gewesen sein.

Was seine äußere Veränderung im Lauf der Jahrzehnte betrifft, nun kann man nur vermuten, aber ist ja eigentlich schon egal. War es eine Krankheit? Kam das durch Operationen? Hmm...

Ein tragisches Ende für einen Star seines Ausmaßes, scheinbar wurde er im Stich gelassen und viel zu leicht mit Tabletten versorgt.

Der Prozeß vor einigen Jahren hat in gebrochen, wie ich finde. Ich mein, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er einem Kind auf diese Art und Weise hätte weh tun können, viel eher wollte diese *Mutter* an sein Geld ran.

Was den Streit um die Kinder angeht...
Da geht es wieder um das schei...Geld. Jetzt wo er gestorben ist - verkaufen sich seine Platten wieder *was ich nicht versteh* werden ohnehin für immer im Laden stehen - tja...

Jetzt hat er hoffentlich seinen Frieden, mehr kann man ihm nicht wünschen.

schwerelos
Beiträge: 152
Registriert: Sa 7. Feb 2009, 00:43
Ich bin ein: Mädchen
Wohnort: Baden - Württemberg

Re: Nachgefragt: Zum Tod von Michael Jackson

Ungelesener Beitrag von schwerelos » Fr 10. Jul 2009, 14:14

Hallo ihr,

hm, also ich war nie Fan von seiner Musik, aber ich finde, er hatte ein großes Talent und das sollte auch gewürdigt werden. In den letzten Jahren hat mich der ganze Trubel um ihn sehr betroffen gemacht.
Natürlich kann ich nicht beurteilen, was an den Mb-Vorwürfen dran ist, aber unanhängig davon, was wirklich passiert ist, fand ich es furchtbar, wie damit umgegangen wurde.
Tja, die äußerliche Veränderung..., ich kann mir kaum vorstellen, dass der Grund "nur" eine körperliche Erkrankung war. Vielleicht kam das noch hinzu, aber es lässt sich schwer bestreiten, dass er keine kosmetischen Eingriffe an sich hat vornehmen lassen.
Ganz ehrlich - er tat mir leid. Ich hatte meist den Eindruck, dass er ein sehr einsamer Mensch war. Ich war wirklich geschockt, als ich von seinem Tod erfuhr. Die Trauerfeier...,hm, also ich fand sie nicht so toll. Teilweise hatte ich den Eindruck, Michael Jackson war kein Mensch, sondern irgendein übersinnliches Wesen. ("Gott braucht Michael jetzt dringender als wir" - :auge: ). Ganz schrecklich fand ich den Auftritt seiner kleinen Tochter. Ihre Trauer wurde in meinen Augen benutzt. Klar sollte sein Werk gewürdigt werden, aber auf die Art..., hm, ich weiß nicht.

Meine Sorge gilt seinen Kindern. Ich hoffe, die Angehörigen kommen bald zur Vernunft und denken weniger ans Geld, sondern mehr an das Wohl der drei Kleinen. Aber da hab ich leider nicht viel Hoffnung :ne-ne: .

Viele Grüße, schwerelos

Ps: Asselchen, ich hab mir auch Moonwalker angeguckt :zufrieden:

Asselchen
Wasserringe ~ Team
Wasserringe ~ Team
Beiträge: 1692
Registriert: Di 25. Sep 2007, 06:47
Ich bin ein: Mädchen

Re: Nachgefragt: Zum Tod von Michael Jackson

Ungelesener Beitrag von Asselchen » Fr 10. Jul 2009, 15:27

@schwerelos

Bekloppter Film :lol: .. diese derbste Selbstverherrlichung..und dann noch Jackson als Auto und Raumschiff, also ne.

Hopeful
Beiträge: 1270
Registriert: Di 9. Jun 2009, 16:39
Ich bin ein: Mädchen

Re: Nachgefragt: Zum Tod von Michael Jackson

Ungelesener Beitrag von Hopeful » Fr 10. Jul 2009, 17:12

hi @all

hm,das mit seiner kleinen tochter fand ich einfach nur gemein.wie soll ein kleines kind den tot des vaters verarbeiten und trauern,wenn die welt dabei zusieht!?das war voll daneben in meinen augen

den film moonwalker hab ich dann gestern abend nach ner doku von ihm noch gesehen.also mir hat er nicht gefallen.war der denn mal so richtig angesagt??

lg Hopeful :herz2:

Fin
Beiträge: 8
Registriert: So 16. Aug 2009, 13:39
Ich bin ein: Mädchen
Kontaktdaten:

Re: Nachgefragt: Zum Tod von Michael Jackson

Ungelesener Beitrag von Fin » So 16. Aug 2009, 17:33

Etwas bös aber durchaus realistisch bemerkt ist der Tod das Beste, was einem Künstler passieren kann, besonders wenn er hochdramatisch und mit vielen Spekulationen verbunden abläuft.
Ich gehöre sozusagen zur Jackson-Generation. Bei vielen seiner Lieder fallen mir alle Sünden meiner Jugend ein...ähm....die meiner Freunde meinte ich natürlich (muß mal schnell meinen Heiligenschein polieren :herzhaft-lol: ).
Dennoch war es niemand, den ich persönlich kannte, insofern habe ich keine Träne verloren, als er starb. Tot ist halt tot.
Als Künstler war er jedoch genial, das muß man ihm lassen und wurde ja auch hier bereits erwähnt.
Meine Sympathien hat er nicht immer gehabt, aber oft mein Mitleid - WENN ich mir mal Gedanken darüber gemacht habe (selten).

Antworten