Gibt es versteckte Foren/ Foren mit extra Freischaltung hier

Immer wiederkehrende Fragen, Impressum, Forumregeln u.dgl.
Dieses Forum ist nur zum Lesen.
wasserringe.net
Wasserringe ~ Team
Wasserringe ~ Team
Beiträge: 200
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 21:12
Ich bin ein: Mädchen
Wohnort: SCHWEIZ
Kontaktdaten:

Gibt es versteckte Foren/ Foren mit extra Freischaltung hier

Ungelesener Beitrag von wasserringe.net » Di 15. Mai 2007, 21:28

Liebe Gäste dieses Forums,
liebe (frisch) registrierte Passagiere dieses Liners,


Text ohne # und ohne * (könnte triggern)


Dieses Wasserringe ~ Net Forum ist fast komplett für alle die, die sich hier registriert haben, zugänglich.


° Gibt es auch sogenannte "versteckte Foren" oder "Sonderforen", die trotz Registrierung nicht einfach "so" zu betreten sind, sondern wo es erst einer extra Freischaltung bedarf?

Versteckt und nicht "einfach so" zu betreten sind die Unterforen:

1. Das interne versteckte Teamforum
~ Die Brücke mit Magnetkompass, Kartenraum & Sprachrohr ~

2. Das Adminforum für die Chat-Admins
~ Der Funkraum - die Verbindung zum CHAT ~

3. Das Themenarchiv für den Hauptadmin "wasserringe.net" - das ist Lenas Admin-Account
~ Der Frachtraum ~

Diese 3 Unterforen sind unter der Rubrik "Sicheres Manövrieren" enthalten.



"Teilversteckt"
und nur mit expliziter Freischaltung zu betreten sind:
4. Alle privaten Tagebücher der UserInnen
5. Das Tagebuch für die Innenpersonen und für die inneren Persönlichkeitsanteile :pfeil: (click!)

Die Tagebücher sieht man von aussen nur teilweise, und zwar in Form eines genannten Links (= der Username dessen, der ein Tagebuch hat), und nicht als direkt sichtbares Unterforum. Wer darin freigeschaltet werden darf, bestimmt der oder die, dem bzw. der das Tagebuch gehört. Wenn man die Freischaltung bekommen hat, sieht man anschliessend das spezielle Unterforum als solches.

Ein Tagebuch wird nur dann vollkommen versteckt, wenn es stillgelegt wird; z.B. wenn derjenige sagt: "Ich werde das Wasserringe ~ Net verlassen."
Ich als Admin werde es nicht löschen, für den Fall, dass derjenige irgendwann einmal seine Texte noch einmal braucht oder gar falls er/sie doch eines Tages ins Forum zurückkommt und darin weiterschreiben will. Das Tagebuch wird also aufbewahrt. Alle evtl. vorher darin freigeschalteten UserInnen werden selbstverständlich im Falle einer Stillegung wieder ausgetragen.

Nicht versteckt, aber nur mit separater Freischaltung betretbar:

6. Das Partner-Unterforum (1 Unterforum)
7. Die Vereins-Unterforen (3 Unterforen)
8. Das Bermuda - Dreieck (1 Unterforum) :pfeil: (click!)




° Und warum gibt es keine anderen, eben spezielle versteckte Foren mit Extra-Freischaltung, z.B. für solche Themen wie Missbrauch, SVV, MPS, AIDS, Homosexualität, Borderline und mehr?


Weil das für einen als registrierten User zugängliche Forum alles bereits anbietet.

Ich will keine Doppelmoppelei. Ich wünsche mir den Austausch in genau dem Rahmen, so wie er gegeben ist.
Wenn man Angst, Hemmungen oder Bedenken hat, so zu schreiben, wie es angeboten ist, vor einem möglichen Erkanntwerden, vor Fakes oder vor anderen Dingen, wird diese Angst auch kein verstecktes Forum der Welt nehmen können. Denn es gibt keine Garantie.


Ich bin schon seit vielen Jahren aktiv im Internet, mal dort, mal da ... und ich weiss, wovon ich rede. All diese Erfahrungen habe ich bis zum Abwinken hinter mich gebracht.

Verstecken, freischalten etcpp bringt keine endgültige Lösung, keinen definitiven Schutz. Im Gegenteil. Es bringt und birgt nur noch mehr einen ganzen Haufen komplizierter Probleme.

Wer darf wann und warum wie und wieviel und was und wo schreiben?

Es wird immer diffuser, immer verworrener, immer querer. Misstrauen wächst und wächst ... und schürt immer noch mehr Angst.

Wenn man generell zu spüren meint, das Internet sei nicht sicher genug, und schliesslich hier bei den Wasserringen ist es auch nicht sicher genug, sollte man das Internet meiden; zumindest die Art, sich zu den Themen, die wir hier anbieten, Austausch holen zu wollen. Dann sollte man es tatsächlich bei einer realen Selbsthilfegruppe und/oder realen Therapie belassen und eben nicht in ein Internetforum gehen. Denn das perfekte Forum gibt es nicht.


Noch einmal zum Thema Doppelmoppelei.

Alle hier jetzt zugänglichen Unterforen zu schliessen (also man müsse sich erst registrieren und dann separat freischalten lassen), stellt die Frage: Unter welchen Bedingungen schaltet man wann wen frei?
Wenn man alle Unterforen dichtmacht, wie soll man überhaupt noch jemanden etwas kennenlernen können, um ihn/sie schliesslich freizuschalten?
Wenn sich jemand hier beherzt anmeldet, möchte er/sie doch gerne loslegen. Denkt einmal an die verzweifelten Partner von BL Betroffenen. Die sollen, genauso wie die Betroffenen selbst, sofort aufgefangen werden!


Und trotzdem dieselben Rubriken nochmals als versteckte Foren anzubieten, ist überflüssig. Dies würde wieder die zugänglichen Foren lähmen, weil sich alles in die versteckten Foren verlagert und draussen sieht es dann trist und verlassen aus. Kommt dann nämlich jemand Neues, ist es draussen "ausgestorben". Dies würde auch niemanden anreizen, sich überhaupt erst anmelden (registrieren) zu wollen.


Dass man normal Zeit braucht, um loszuschreiben, ist klar. Das versteht sich von selbst. Wir erleben es hier oft, dass sich eine Neuanmeldung erst Tage später traut, ein "Hallo" in die Runde zu schreiben. Dies ist kein Vorwurf, sondern mein Verständnis für all die Angst, Hemmungen, Bedenken, für den inneren Stress.


Doch soll in den als registrierter User zugänglichen Foren geschrieben werden.
Von sich und seinen Problemen.
Nach und nach.
Man muss ja nicht gleich den kompletten Seelendingsda hinlegen. Das erwartet und verlangt auch niemand.

Es gibt keinen Schutz vor dem Chef, der sich hier anmeldet und auch keinen Schutz vor möglicherweise perversen Tätern. Die nämlich finden gerade (!) ihren Weg auf äusserst geschickte Art und Weise in die versteckten Foren ... leider.


Wovon dieses Forum vertrauensmässig lebt, ist folgendes Konzept

Im Gegensatz zu grossräumigen versteckten Unterforen (thematisch spezialisierte versteckte Unterforen mit vielen freigeschalteten Usern) bzw. zu Unterforen in Klein- bzw. Kleinstgruppen ("Internet-Selbsthilfegruppen"), die wie ich finde, diese Doppelmoppelei fördern und am Rande stehende neue UserInnen ausschliessen, gilt:


Der Austausch findet in den zugänglichen Foren als registrierter UserIn statt, so, wie es angeboten ist.

Jetzt kommen die privaten Tagebücher ins Spiel.

Durch ein allmähliches gegenseitiges Kennenlernen im zugänglichen Forum wird es sich ergeben, dass man sich in sein Tagebuch gegenseitig einlädt. (Niemand "muss" ein Tagebuch haben; das ist hier keine Pflicht!).

Einladen und eingeladen werden.
Dies wird die entsprechenden Tagebuch-Unterforen automatisch jeweils mit einem Haupt- oder Über-Thema belegen; eben darum, worum es der Tagebuchschreiberin persönlich geht. Und ganz wichtig: In erster Linie geht es um den Schreiber selbst!
Und wenn die Schreiberin bzw. der Schreiber, also der/diejenige, der das Tagebuch-Unterforum "gehört", sagt, Du und/oder Du und Du und Du (oder so) darfst da hinein, und ggf. sogar mitschreiben, dann formieren sich nach und nach zwar nichtversteckte, aber geschlossene (private) Foren, die tatsächlich auf Vertrauensbasis entstanden sind. Eben so, wie man es sich wünscht.

Und niemand muss eine Einladung mit einer Gegeneinladung beantworten; diesen Druck sollte sich niemand machen.

Vielleicht kommt dies an ein Optimum heran - jedoch nie an den totalen Schutz, den wird es niemals geben.


Es gibt lediglich nur eine einzige Bedingung. Ein Tagebuchunterforum muss als ein Tagebuch vom Schreiber erkennbar sein und dieses entsprechende Unterforum sollte auch so vom Stil her geprägt sein.

Ein Tagebuch kann man sofort bekommen, wenn man möchte. Man muss hier nicht erst eine Art Probezeit bestehen, um eines bekommen zu dürfen. Aber man sollte sich zumindest einmal ordentlich & höflich vorgestellt haben!


Und falls man mir sagt, ich solle UserIn xy darin freischalten, werde ich das Tagebuch stichprobenartig überfliegen. Und dies unter meinem Admin-Account "wasserringe.net", denn als Userin "Lena" habe ich keinen Zugriff darauf, es sei denn, ich darf mich freischalten, wenn ich eingeladen werde. (Auch unter dem Admin-Account lese ich niemals mit.) Diese Stichprobe mache ich vor der 1. Freischaltung einer neuen Userin/eines Users nur, damit ich den Neuling nicht nichtsahnend per Freischaltung in womöglich die perversen Ergüsse eines Fakes schicke.


Liebe Grüsse


Lena (für das Wasserringe ~ Net)

Gesperrt